Webinar: »Meldepflicht lückenlos und effektiv durch Anomalieerkennung umsetzen« | 6. Dezember, 11 Uhr

Hintergrund:

Die Meldepflicht bedeutet für Betreiber Kritischer Infrastrukturen nicht nur einen organisatorischen Aufwand. Die Anforderungen an Schnelligkeit, Vollständigkeit und die Meldung »möglicher erheblicher Beeinträchtigungen« fordern auch ein verbessertes Monitoringsystem für die Netzleittechnik. Dieses muss Vorfälle lückenlos und in Echtzeit erkennen und dokumentieren, welche die Funktionalität der Infrastruktur beeinträchtigen könnten - selbst wenn es noch zu keinem Ausfall gekommen ist. In der Realität bedeutet dies, dass das Leitsystem nicht mehr als Blackbox geführt werden kann, die nur an den Grenzen abgesichert ist. Denn moderne mehrstufige Cyberangriffe sowie technische Fehlerzustände spielen sich im Inneren des Leitsystems ab.

In diesem praxisorientiertem Webinar erfahren Sie: 

  • weshalb Sie die Meldepflicht als Chance für die nachhaltige Steuerung Ihrer Netzleittechnik wahrnehmen sollten,
  • was die Anforderungen der Meldepflicht für Ihr Netzwerk-Sicherheitsmanagement bedeutet,
  • wie Sie die Aufwände der Meldepflicht durch ein intelligentes Monitoringkonzept reduzieren,
  • wie Sie mit Hilfe einer Anomalieerkennung die Fragen des Meldeformulars vollständig und sinnvoll beantworten.

Besuchen Sie unser Webinar am Donnerstag, 6. Dezember | 11 Uhr.

>> JETZT ANMELDEN