Rhebo und KPMG unterstützen gemeinsam bei der Absicherung industrieller Netze

  • Rhebo und KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft starten Kooperation
  • Rhebo stärkt seinen Marktzugang mit ganzheitlichem Beratungsansatz
  • Kollaboration erweitert leistungsstarkes KPMG-Portfolio um eine dedizierte Lösung für OT-Cybersicherheit

Leipzig/Frankfurt am Main, 8. Juli 2021 − Rhebo, ein Unternehmen von Landis+Gyr und Europas Spezialist für OT-Cybersicherheitslösungen, schließt einen Partnerschaftsvertrag mit KPMG, einem der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Mit der Partnerschaft bestätigt und stärkt Rhebo seine Position auf dem Cybersicherheitsmarkt. Für die KPMG ist, die Kooperation ein weiterer Schritt zum Ziel, Industrieunternehmen in einem breit gefächerten Ansatz bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Kunden profitieren von durchgängiger Sichtbarkeit in ihrer Automatisierungstechnik (Operational Technology, OT), sowie von der intelligenten Anomalieerkennung zur Früherkennung von Gefährdungen in industriellen Netzwerken.

»Industrielle Prozesse sind integraler Bestandteil der digitalen Transformation«, erklärt Wilhelm Dolle, Head of Cyber Security bei KPMG. »Unsere Kunden stellen sich deshalb die Frage: Wie können sie einen geeigneten Zugang zu ihren Kontroll- und Produktionsdaten garantieren und dabei Cyber-Security-Vorfälle vermeiden, welche einen Totalausfall, Sicherheitsbedrohungen und Unterbrechungen der Prozesse hervorrufen können? Insbesondere wenn die IT immer stärker mit der OT, also der industriellen IT, verschmilzt? Rhebo bietet mit Rhebo Industrial Protector ein leistungsfähiges Werkzeug für Verfügbarkeit und Cybersicherheit in der OT. Damit können wir für unsere Kunden aus Industrie und Kritischen Infrastrukturen Sichtbarkeit in der OT herstellen und bei der Schaffung gründlicher Cybersicherheit von der IT bis zur OT unterstützen«.

Die KPMG wird Rhebo Industrial Protector in seinem OT- und IoT-Lab integrieren, um seinen Kunden praxisnah das Prinzip des OT-Monitoring und der industriellen Anomalieerkennung vorzustellen. Weiterhin wird die Lösung von Rhebo bei KPMG-Assessments zum Einsatz kommen, durch die Schwachstellen und Risiken in den industriellen Netzen der Kunden identifiziert und effektive Gegenmaßnahmen evaluiert werden können.

»Wir freuen uns, mit KPMG einen weiteren Partner mit herausragender Expertise an Bord zu haben, der die Integration von IT und OT durch und durch versteht«, bestätigt Rhebo-Geschäftsführerin Kristin Preßler die Partnerschaft. »Die IT- und OT-Domänen verfolgen nicht selten konkurrierende Ansätze. Die jahrelange Erfahrung der KPMG-Cyberexperten in der Betriebstechnik, gepaart mit fundiertem Wissen in Strategie, Governance und den notwendigen Transformationsprozessen, wird auch uns unterstützen, dass das Thema OT-Cybersicherheit in den Unternehmen ernst genommen wird«. 

Mehr Informationen zur OT-Monitoringlösung von Rhebo finden Sie unter https://rhebo.com/de/produkte/

Über Rhebo

Rhebo entwickelt und vermarktet innovative industrielle Monitoringlösungen und -services für Energieversorger, Industrieunternehmen und Kritische Infrastrukturen. Das Unternehmen ermöglicht ihren Kunden, sowohl die Cybersicherheit als auch die Verfügbarkeit ihrer OT- und IoT-Infrastrukturen zu gewährleisten und somit die komplexen Herausforderungen bei der Absicherung industrieller Netze und Smart Infrastructures zu meistern. Rhebo ist seit 2021 eine 100%ige Tochter von Landis+Gyr AG, einem global führenden Anbieter integrierter Energiemanagement-Lösungen für die Energiewirtschaft mit weltweit rund 5.000 Mitarbeitern in über 30 Ländern.

Rhebo ist Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), sowie Mitglied der ECSO-Initiative »Cybersecurity Made In Europe« und des Teletrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V https://rhebo.com/

Kontakt Rhebo
Kristin Preßler, Geschäftsführerin | Head of Marketing
Tel. +49-341-393-790-0
press@rhebo.com

Über KPMG 

KPMG ist eine Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen mit rund 227.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 146 Ländern und Territorien. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und ist mit rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 26 Standorten präsent. Unsere Leistungen sind in die Geschäftsbereiche Audit, Tax, Consulting und Deal Advisory gegliedert. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Die Bereiche Consulting und Deal Advisory bündeln unser hohes fachliches Know-how zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen. Für wesentliche Branchen unserer Wirtschaft haben wir eine geschäftsbereichsübergreifende Spezialisierung vorgenommen. Hier laufen die Erfahrungen unserer Experten weltweit zusammen und tragen zusätzlich zur Beratungsqualität bei.