Webcast: »Auftaktveranstaltung zur Webinarreihe IT-SiG 2.0« | Donnerstag, 17. Juni

Das kürzlich verabschiedete IT-SiG 2.0 verschärft die Anforderungen an Energieversorgungsunternehmen: Es fordert laut §8a Systeme zur Angriffserkennung, die "geeignete Parameter und Merkmale aus dem laufenden Betrieb kontinuierlich und automatisch erfassen und auswerten. Sie sollten dazu in der Lage sein, fortwährend Bedrohungen zu identifizieren und zu vermeiden sowie für eingetretene Störungen geeignete Beseitigungsmaßnahmen vorsehen."

In unserer dreiteiligen Webinarreihe diskutieren Referenten aus Politik, Beratung und Energiewirtschaft die Novellierung aus verschiedenen Perspektiven. Am 17. Juni starten wir mit folgenden Schwerpunkten:

  • Angriffserkennung und ganzheitliche Cybersicherheit;
  • Bedeutung der Verschmelzung von IT und OT;
  • Angriffserkennung bis zur Unterstation;
  • OT-Monitoring in der Praxis.

Gern stellen wir Ihnen die Aufzeichnung des kompletten Vortrags zur Verfügung.

Die Links zu den einzelnen Vorträgen finden Sie in der Agenda. 

Agenda & Aufzeichnung

13:00 Uhr Begrüßung durch den Moderator
Stefan Grützmacher, SGBB
 
13:10 Uhr Keynote
Andreas Könen, Abteilungsleiter Cyber- und Informationssicherheit
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
»Zur Aufzeichnung
 
13:30 Uhr »Umsetzung IT-SiG 2.0: Worauf kommt es für KRITIS-Unternehmen an?«
Frank Brech, Leiter Geschäftsfeldentwicklung Full Kritis Service 
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
»Zur Aufzeichnung
 
13:50 Uhr »Herausforderung Detection & Response für KRITIS: Konsolidierung von IT und OT-Infrastrukturen« 
Ali Carl Gülerman, CEO
Radar Cyber Security
»Zur Aufzeichnung
 
14:10 Uhr »Angriffserkennung bis zur Unterstation – mit einem Frühwarnsystem für Cybersicherheit und Versorgungsgarantie«
Klaus Mochalski, Geschäftsführer
Rhebo
»Zur Aufzeichnung
 
14:30 Uhr »Kontinuierliches Monitoring in der Praxis – für Transparenz und hohe Netzwerkqualität«
Daniel Beyer, Referent Netzleittechnik
TEN Thüringer Energienetze
»Zur Aufzeichnung
 
14:50 Uhr »And action... Vorbereitung für den Ernstfall«
Alexander Harsch, Head of Cyber Security Resilience
E.ON
»Zur Aufzeichnung

 

 

Andreas Könen

Abteilungsleiter Cyber- und Informationssicherheit - Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Diplom Mathematiker Andreas Könen ist Abteilungsleiter CI - Cyber- und Informationssicherheit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Zuvor war er der Leiter der Stäbe IT II - IT- und Cybersicherheit; sichere Informationstechnik und ÖS III - Cybersicherheit im Bereich der

Diplom-Mathematiker Andreas Könen ist Abteilungsleiter CI - Cyber- und Informationssicherheit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Zuvor war er seit 2006 der Leiter der Stäbe IT II - IT und Cybersicherheit; sichere Informationstechnik und ÖS III - Cybersicherheit im Bereich der Polizeien und des Verfassungsschutzes im BMI. Bis 2016 war Herr Könen Vizepräsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). 

Frank Brech

Leiter Geschäftsfeldentwicklung Full Kritis Service - EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Frank Brech ist seit 2019 Leiter der Geschäftsfeldentwicklung „Full KRITIS Service“ der EnBW und für die europaweite Vermarktung von Cyber-Sicherheitslösungen verantwortlich. Zusätzlich leitet er seit 2010 Jahren den Arbeitskreis Technik im BREKO-Verband Bonn. Zuvor war Frank Brech über 25 Jahre im Mobilfunk- und Breitbandausbau in verschiedenen Führungsfunktionen aktiv.

Ali Carl Gülerman

CEO - Radar Cyber Security

Ali Carl Gülerman blickt auf mehr als 20 Jahre Führungsverantwortung im IT-Bereich. Ein besonderer Schwerpunkt von Ali Gülerman liegt in der Planung und Umsetzung von Cyber Security-Strategien für Betreiber der kritischen Infrastruktur (KRITIS) unter besonderer Berücksichtigung von gesetzlichen Vorgaben. Er ist seit Jahren aktiv in die Gestaltung der NIS-Richtlinie sowie ihrer nationalen Umsetzung, wie z.B. durch das IT Sicherheitsgesetz in Deutschland, involviert.

Klaus Mochalski

Geschäftsführer - Rhebo

Klaus Mochalski ist Geschäftsführer von Rhebo und hat über zwölf Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Technologien für Netzwerkmanagement und -sicherheit. Zuvor war er in Forschung und Lehre an internationalen Universitäten tätig.

Daniel Beyer

Referent Netzleittechnik - TEN Thüringer Energienetze

Daniel Bayer ist als Referent Prozess IT und Schnittstellen im Bereich der Netzleittechnik bei der TEN Thüringer Energienetze GmbH & Co. KG für die Umsetzung ISO/IEC TR 27019 und die Weiterentwicklung des Netzleitsystems verantwortlich. Zuvor forschte in der Fraunhofer Gesellschaft im Bereich der elektrischen Energiesysteme.

Alexander Harsch

Head of Cyber Security Resilience - E.ON

Alexander Harsch ist seit 2016 Leiter der Cyber Resilience Abteilung der E.ON. Er unterstützt Netzbetreiber und Stadtwerke bei der Umsetzung, der Ausgestaltung und Einrichtung zertifizierungsfähiger ISMS auf Basis des IT-Sicherheitskataloges der Bundesnetzagentur und der internationalen Standards ISO/IEC 27001 und ISO/IEC TR 27019. Zuvor arbeitete er über 10 Jahre in der Unternehmensberatung bei PricewaterhouseCoopers im Bereich „Cyber & Forensics“.

Moderator: Stefan Grützmacher

Aufsichtsrat, Beirat, Interim-Management in der Energiewirtschaft - SGBB

Als Geschäftsführer des unabhängigen Beratungsunternehmens SGBB GmbH unterstützt Stefan Grützmacher aktuell Energieunternehmen im operativen Betrieb. Zuvor war er 20 Jahre in leitenden Positionen bei verschiedenen Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen und verfügt daher über ein hervorragendes Netzwerk im Energieumfeld.