Webcast: »Von Angriffen, Ausfällen, internen Tätern - So sieht es 2020 in deutschen Steuerungsnetzen aus« | Donnerstag, 2. Juli

Webcast Phoenix Contact Rhebo Cyber Security

Steuerungsnetze und Produktions-IT werden immer stärker digitalisiert und mit externen Systemen und Zugriffspunkten vernetzt. Das steigert signifikant die Effizienz und Flexibilität, erhöht jedoch zugleich die Gefahr von Cyberangriffen und großflächigen Störungen. Neben Fernwartungszugängen bilden insbesondere Verbindungen in die Unternehmen-IT sowie intern verteilte Zugangspunkte zum Steuerungsnetz Risiken für die Stabilität und Sicherheit der Fertigung. Das Steuerungsnetz muss deshalb, genau wie bislang die IT, ganzheitlich gesichert werden - sowohl gegen bekannte Schadsoftware als auch gegen Innentäter und neuartige, gezielte Cyberangriffe.

In diesem praxisorientierten Webcast mit Rhebo Product Manager Alexander Müller und Frank Merkel, Technical Sales Phoenix Contact erfahren Sie:

  • welche Cybergefährdungen mit der Digitalisierung und Vernetzung der Produktion einhergehen;
  • weshalb die heutige Risikolage ein Monitoring von Netzwerkgrenzen UND Steuerungsnetz erfordert;
  • wie intelligente Firewalls und Netzwerkmonitoring mit Anomalieerkennung ganzheitlich vor Störungen und Manipulation schützen;
  • wie ein Netzwerkmonitoring zusätzlich die Performanz und Stabilität des Steuerungsnetzes steigert.

Über die Referenten:

Klaus Mochalski ist Geschäftsführer der Rhebo GmbH und hat über zwölf Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Technologien für Netzwerkmanagement und -sicherheit. Zuvor war er in Forschung und Lehre an internationalen Universitäten tätig.

Frank Merkel ist seit 2005 bei PHOENIX CONTACT in verschiedenen Positionen tätig. Er ist als Technical Sales Ansprechpartner zu allen technischen Frage rund um die Security- und Netzwerkprodukte von PHOENIX CONTACT in der nördlichen Hälfte von Deutschland.

Jetzt Aufzeichnung ansehen